DEUTSCHES ZENTRUM FÜR ERHOLSAMES SCHLAFEN

www.SCHLAF-ISI.de
Prof. Dr.  Bram van Dam†, Dr. med. Rainer Haarfeldt, Prof.  Dr. Tilman Resch


 

Leistungssteigerung gemessen

Zunahme der Regenerationsfähigkeit von Sportlern als Folge von Schlafen auf besonderen Schlafsystemen.

In seiner Pilotstudie belegte Leistungsphysiologe Dr. Bram van Dam für die Tasso-Schlafforschung erhebliche Verbesserung in der Wiederherstellungsfähigkeit der Beinmuskulatur nach Schlaf auf Tassobetten im Gegensatz zu Schlaf auf konventionellen Matratzen. Drei Marathonläufer wurden in der drei Wochen dauernden Studie während des Trainings vermessen. Die erste Woche schliefen die Sportler auf ihren konventionellen Matratzen, die zweite Woche gewöhnten sich die Athleten an Wasserbetten. In der dritten Woche absolvierten die Läufer ein identisches Trainingsprogramm unter gleichen Trainingsbedingungen, jedoch mit Ruhephasen und Schlaf auf Tassobetten. Die Durchführung des aeroben Tests entsprach den Bedingungen, die beispielsweise im Bereich des Deutschen Leichtathletikverbandes Anwendung finden.

Im wesentlichen ergaben sich drei signifikante Verbesserungen durch Ruhe und Schlaf auf Tassobetten, die zur Leistungssteigerung beitrugen:

1. Verbesserte Mikrozirkulation der äußeren Hautschichten. Aufgrund der erfaßten Daten - Harnstoffe, CK-Werte, l/t Kurven - muß dies auch für die tieferliegenden Gewebeschichten angenommen werden. Die verbesserte Durchblutung zeigte eine deutlich vergrößerte regenerative Kapazität.

2. Systematische Körperruhe und Schlaftiefe gefördert. Die gemessenen tiefen Herzfrequenzwerte waren ein wichtiges Indiz dafür, daß die Sportler erholsamer schliefen. In den verlängerten Tiefschlafphasen wurden zusätzlich wichtige Wachstumshormone gebildet, die somit auch die regenerative Kapazität steigerten.

3. Senkung erhöhten Blutdruckes. Athlet Nr. 1 litt seit längerer Zeit an erhöhtem Blutdruck, der mit 10 mg Adalat auf 150/90 eingestellt war. In der ersten Woche entsprachen die gemessenen Werte dem bekannten Bild. In der dritten Testwoche jedoch fiel der systolische Druck kontinuierlich bis auf 125 mm HG.

Als Ergebnis daraus kann festgestellt werden, daß sich, neben dem subjektiv verbesserten Wohlbefinden der Sportler, eine entspanntere Gesamtmuskulatur und eine geringere Schädigung der Muskelmembrane einstellte. Die Gesamtstudie kann kostenlos bei der Vontana GmbH angefordert werden. Sportler wissen nun, mit Tassobettenihre Leistung zu steigern und ihrem strapazierten Körper Gutes zu gönnen.