18.04.12

Tasso Wassermatratze heilt Knochen

Ohne Rückstände wird die gebrochene Hüfte eines Hundes mittels Tasso Wassermatratze schnell geheilt. 

Der 4-Jährige Dackel Yankee wurde von einem Auto angefahren. Röntgenbilder zeigten bei ihm eine mehrfache Beckenfraktur. Durchgebrochen waren Beckenpfanne, Schambein und Sitzbein. Es bestand die Gefahr, dass spitze Knochenstücke bei zu viel Bewegung in den Darm dringen könnten. Für den Hund bestand nach dem Arzt kaum noch Hoffnung.

Bei einem recht jungen Tier wie ihm, würde man nur mit sechs Wochen "Bettruhe” und einer knochenbildenden Spritze noch Erfolg haben können. Doch schon am ersten Tag traten, trotz der Schmerzen, Schwierigkeiten beim Ruhigstellen des verletzten Tieres auf. Der kleine süße Kerl wusste nicht wohin mit sich selbst und seinen Schmerzen, bis das  kluge Frauchen schließlich auf die Idee eines Wasserbettes kam.

Eine Baby Wassermatratze wurde angeschafft. Man bzw. Frau füllte eine kleine Wassermatratze mit warmem Wasser, und legte den Hund vorsichtig darauf. Das Ergebnis war überraschend positiv. Der Hund blieb von jenem Tag an tatsächlich die meiste Zeit des Tages und der Nacht aus freiwilligen Stücken auf der Wassermatratze liegen. Es war offensichtlich, dass er sich wohl fühlte und kaum Schmerzen verspürte.

Einen Monat später schon zeigten die Röntgen Aufnahmen, dass die Brüche auf dem besten Weg zur Heilung waren. Acht Wochen später zeigte ein abschließendes Röntgenbild ein fast perfekt wiedergebildetes Hüftgelenk. Sogar der erfahrene Tierarzt war erstaunt, wie schnell und gut es geheilt war. Eher hatte er erwartet, dass der Dackel zumindest humpeln würde oder irgendwelche bleibenen Bewegungsbehinderungen zurückbleiben würden. Weit gefehlt. Yankee ist “wie neu”, rennt und springt wieder wie vor seinem Unfall. Der Arzt konnte nicht glauben, dass es sich dabei um den selben Dackel handelte. 

Die Schmusedecke von damals hat für Yankee ausgedient. Stattdessen genießt er auch weiterhin einen erholsamen tiefen Schlaf auf der Wassermatratze.