09.05.12

Stress abbauen mit hochwertigen Wasserbetten

Negativer Stress ist gesundheitsschädlich, auch wenn wir kurzfristig damit umgehen können. Doch langfristig produziert die Nebenniere immer mehr das Stresshormon Cortisol. Cortisol ist wichtig und ist unser Überlebenshormon, jedoch zuviel davon zerstört. 67% aller Frauen und 54% aller Männer klagen über chronische Müdigkeit. Da die Cortisol-Spiegel im Blut besonders hoch sind, leidet jeder dritte der deutschen Bevölkerung an stressbedingten Schlafstörungen. Menschen die entspannt sind, haben einen sehr unrhythmischen Herzschlag, genannt Variabilität des Herzens, da das Herz merkt, der brauch nicht mehr Sauerstoff und nicht mehr Blut. Stress lässt diese Variabilität verschwinden. Es wurde aufgezeichnet, dass Menschen auch während der Arbeit regelmäßig Entspannungsmomente haben und sie während der Arbeit, sowie auch in der Nacht entstressen können.

Doch es gibt auch Menschen die selbst in der Nacht nicht entstressen können, selbst über Monate. Es ist nachgewiesen, wer Nachts nicht schläft, ist häufiger krank. Darum muss dafür gesorgt werden, dass es zu einem Zunehmen der Variabilität und somit zu einem zunehmenden Einfluss von unseren Entspannungssystemen kommt.