26.01.12

Regeneration im Tiefschlaf mit guten Wasserbetten

Das Regenerationshormon, auch Wachstums-hormon (STH, Somatotrope Hormon) wird fast ausschließlich in den Tiefschlafphasen vom Körper selbst produziert. Bei Unterbrechung der Tiefschlafphasen durch zwangsweises Drehen und Wenden zur Aufrechterhaltung der Blutzirkulation in den Hautgefäßen, wird zwangsweise die Produktion des Regenerationshormons unterbrochen. Auf konventionellen Unterlagen konzentriert sich das Gewicht auf die Extremitäten. Es entsteht Druck auf Brustkasten, Schulterblatt, Ellenbogen, Wirbelsäule, Hüftknochen, Fußgelenke und Fersen. So drehen und wenden Sie sich zwangsweise zigfach pro Nacht.

Nicht im Tasso Wasserbett!

Im Tassobett sind „Wälzorgien" nicht mehr nötig. Bei Hochleistungssportlern wurde dies gemessen. Ergebnis: „Erheblich verkürzte Regenerationszeiten", so z.B. der „Deutschland-Achter", Weltmeister und Olympia-Gold-Sieger.