07.07.14

Auf guten Wasserbetten schläft man schneller

Um eine ungestörte Nachtruhe zu genießen, ist Entspannung unabdingbar. Deshalb sollte man sich Methoden zum entspannen aneignen. Zu empfehlen, sind zum Beipiel: Yoga, Meditation, progressive Muskelentspannung und autogenes Training.

Schlafprobleme haben häufig ihren Ursprung in der Psyche. Bei Frauen liegt dies häufig daran, dass das Gehirn abends im Bett einfach nicht abschalten kann. Durch die Wärme, die vom Wasserbett ausgeht und das schwerelose Liegen, verkürzen sich die Einschlafzeiten erheblich.